Robertson Winery – Erste Erfolge des Streiks

mailundguardian
Foto: Mail & Guardian; Streiks auf der Robertson Winery

Die Arbeitsbedingungen der Arbeiter/innen des südafrikanischen Unternehmens Robertson Winery waren verheerend. Daher befanden sich etwa 200 Arbeiter/innen von Robertson in den letzten Wochen im Streik, um halbwegs angemessen Arbeitsbedingungen und Gewerkschaftsrechte zu erhalten. Einige unserer südafrikanischen Partnerorganisationen unterstützen die Arbeiter/innen dabei, zu ihren Rechten zu kommen. Nun haben sich Robertson Winery und die Arbeiter/innen in einigen wichtigen Punkten geeinigt. Für die Arbeiter/innen, die nun wieder an ihre Arbeitsplätze zurück gekehrt sind, ein beachtlicher Erfolg. Unser Projektpartner Brian Ashly half bei den Verhandlungen zwischen den Parteien. Er meinte in einem Interview für Mail&Guardian: “The industry is based on cheap labour. One of the biggest issues of this company and in the Winelands is racism and a very strong apartheid mindset,” Ashley said.

Ein guter Artikel über die ersten Erfolge des Streiks: Robertson Winery workers vow to fight on after landmark settlement 

Robertson Winery – Erste Erfolge des Streiks